Briefe aus Israel


Lila bloggt über ihr Leben im Norden Israel. Primus, ihr Ältester war gerade bei der Armee – oder ist er es noch? Nun war er zu einem privaten Ausflug in der Nähe von Aschkelon im Süden des Landes.

Letters from Rungholt

Primus ist soeben von seinem verlängerten Wochenende wiedergekommen. Er war Freunde besuchen, in der Nähe des Gazastreifens, die dort ihre Armeezeit abgeleistet haben und in der Nacht von Freitag auf Samstag eine riesige Party feierten, in einem Örtchen an der Grenze. Genau, genau, in der Nähe von Ashkelon. Primus ist mit mehreren Freunden hingefahren.

Ich war die ganze Nacht unruhig, was ja bei mir nichts Neues ist, träumte von leichtsinnigen jungen Autofahrern und Leitplanken und ähnlich unschönen Dingen. Als ich die Nachrichten von der Qassam-Rakete dort in der Gegend hörte, dachte ich aber nicht zuerst an ihn, sondern dachte an die Leute, die da unten wohnen, und wie man auf sowas reagieren kann, wenn überhaupt. Ich hab sogar darüber gebloggt.

Erst als Tertia irgendwann Samstag  ärgerlich brummte, ”also Primus spinnt, der soll mal aufhören, mir erschreckende SMS zu schicken”, wurde ich aufmerksam. Ich fragte sie ”was hat er denn geschrieben?”, und…

View original post 283 fler ord

Annonser

Kommentera

Fyll i dina uppgifter nedan eller klicka på en ikon för att logga in:

WordPress.com Logo

Du kommenterar med ditt WordPress.com-konto. Logga ut / Ändra )

Twitter-bild

Du kommenterar med ditt Twitter-konto. Logga ut / Ändra )

Facebook-foto

Du kommenterar med ditt Facebook-konto. Logga ut / Ändra )

Google+ photo

Du kommenterar med ditt Google+-konto. Logga ut / Ändra )

Ansluter till %s

%d bloggare gillar detta: